Zu den Leistungen ↓

Team CU2 SustainAgency Die wahren Pioniere sind oft die stillen Helden*innen

» Für mich als langjährige Partnerin und Wegbegleiterin der CU2 ist es allerhöchste Zeit die Hintergründe für die Neuausrichtung der Agentur (die eigentlich überhaupt nicht neu ist, sondern Substanz und Geschichte hat!) schriftlich festzuhalten … Denn es sollte wo geschrieben stehen! «

Dr. Gudrun Reisz

Es war anno 2013, als die CU2 zum ersten Mal verantwortungsvolles Handeln in Arbeit und Alltag zur obersten Prämisse ihrer Unternehmensethik machte.
Es war das Jahr ihres internen Bekenntnisses, den respektvollen Umgang und die wertschätzende Haltung in der Zusammenarbeit als persönliches und professionelles Prinzip weiterhin und verstärkt zu leben, trotz immer wieder gegenteiliger Erfahrungen. Und es war auch der Moment, in dem die Agentur ehrliches Engagement, neidlose Großzügigkeit und achtsame Zurückhaltung ihrer Umwelt und ihres Umfeldes gegenüber, als wichtigste unternehmerische Zielsetzung für ihre kreativen Projekte fixierte.

Und das Erstaunliche daran ist …
All das tat die CU2 ganz still. Wurde von ihr langsam aber kontinuierlich und unbeirrbar vertreten und aus ihr selbst heraus gelebt und gefestigt.

Diese Grundsätze waren ein Entwicklungsprozess. Sie entstanden ohne Paukenschlag und tosendem Applaus. Ohne marktschreierisches Postulat, ohne eitle Bevormundung anderer oder überheblicher Selbstgerechtigkeit. Das Wichtigste an dieser Stelle ist jedoch: die CU2 Kreativagentur entschied sich (schon vor Jahren) zu diesem ihrem Weg, OHNE die Erwartungshaltung, eine gesellschaftliche Gegenleistung oder eine monetäre Entlohnung für ihre ethische Haltung beanspruchen zu wollen.
Und DAS nenne ich Haltung, insbesondere als Unternehmen der (Markt-)Kommunikationsbranche, in der gemäß des gängigen Stereotyps derlei Werte und Prinzipien mehr als unüblich sind!

Zum Abschluss kehren wir zum Anfang zurück …
Wir sprachen von 2013… demnach lange bevor das Thema „Nachhaltigkeit“ in aller Munde und in sämtlichen (Werbe-)Medien fast omnipräsent war. Es war sogar noch weit vor der Entwicklung und einstimmigen Verabschiedung der globalen Sustainable Development Goals (SDGs) im Rahmen der UNO Generalversammlung (in N.Y. 2015!).

ENDLICH!
Doch erst heute haben (Kommunikations-)Unternehmen wie die CU2 endlich etwas „Rückenwind“ um ihre ethische Haltung aufmerksamkeitsstark zu kommunizieren und sich zu Recht selbstbewusst mit ihren Ideen bei ihren Kund*innen zu präsentieren.
Der Grund dafür ist die wachsende mediale Aufmerksamkeit und steigende Bekanntheit der „Sustainable Development Goals“ (SDGs), die den wirtschaftstreibenden Akteur*innen die unausweichliche Notwendigkeit diese Ziele zu realisieren, bewusst macht, was die Pioniere der Werbe- und Kommunikationsbranche maßgeblich unterstützt.
Auch für die CU2 Kreativagentur bedeuten die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (dt. Bezeichnung) den langersehnten, offiziellen Bezugsrahmen und legitimierte Basis um ihre Expertise, Erfahrungen und alle ihre Agenturleistungen an den Prinzipien dieser Ziele zu orientieren. Endlich!

… Und alles andere erfahren Sie in den interessanten Artikeln und amüsanten Geschichten der „CU2 COLLECTION“ und in den informativen Rubriken dieser Website, die Beachtung verdienen.

Dr. Gudrun Reisz,
Arbeitsmedizinerin und Kundin der CU2, seit 2006

`